Sprache und Integration

Die­se Jugend­li­chen spre­chen wir an:

  • Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne, die fremd­spra­chig sind und wenig oder kei­ne Deutsch­kennt­nis­se haben.
  • Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne, die Deutsch ler­nen wol­len und sich in der Schweiz inte­grie­ren wol­len.
  • Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne, die sich auf eine Berufs­leh­re vor­be­rei­ten wol­len.

Das zeich­net die­ses Ange­bot aus:

Der kom­mu­ni­ka­ti­ve Unter­richt ist auf inten­si­ven Dia­log aus­ge­rich­tet und stellt in ers­ter Linie den Erwerb der deut­schen Spra­che ins Zen­trum. Das Ziel ist, die Inte­gra­ti­on in unse­re Gesell­schaft und in den anschlies­sen­den Arbeits- oder Aus­bil­dungs­markt zu ermög­li­chen.

  • Inten­si­ver kom­mu­ni­ka­ti­ver, pra­xis­be­zo­ge­ner Sprach­un­ter­richt
  • Mathe­ma­tik und Lan­des­kun­de
  • Inte­gra­ti­on in die Schwei­zer All­tags­kul­tur, Schu­le und Arbeits­markt
  • Inter­kul­tu­rel­le Ver­stän­di­gung
  • Berufs­wahl

Der Unter­richt ist auf den Erwerb der deut­schen Spra­che aus­ge­rich­tet mit dem Ziel, eine Inte­gra­ti­on in die Arbeits­welt zu ermög­li­chen. Dazu wer­den die vor­han­de­nen Schul­kennt­nis­se gefes­tigt, die inter­kul­tu­rel­le Ver­stän­di­gung geför­dert und das Arbeits­ver­hal­ten trai­niert und reflek­tiert.

In nur einem Jahr ler­nen die Schü­ler Deutsch und fin­den eine Lehr­stel­le, das gefällt mir.

Josef Bran­der (Lehr­per­son S/I)

Bedingungen

Lektionentafel für Regelschulwochen

Prak­ti­sche Aus­bil­dung 40% Anzahl Lek­tio­nen
Fach­un­ter­richt Wer­ken + Kochen 8
Lern­raum / Pro­jek­te / Wahl­fach 4
Sport 2
Theo­rie­un­ter­richt 60% Anzahl Lek­tio­nen
Deutsch 10
Mathe­ma­tik 4
Lan­des­kun­de 2
Infor­ma­tik 2
Total 32 Lek­tio­nen

Anmeldung